Schwerpunkt Demenz

Wo ist der Schlüssel? Welchen Tag haben wir? Was, das hab’ ich schon erzählt? Kann mich gar nicht mehr erinnern?

„Normale“ Vergesslichkeit oder beginnende Demenz? Dieser Gedanke ist verständlicherweise bei den Betroffenen sowie deren Angehörigen mit großer Angst besetzt.

Mittels entsprechenden diagnostischen Verfahren kann geklärt werden, ob es sich tatsächlich um eine Demenz handelt. Betroffene und Angehörige sehen sich bei einer beginnenden oder auch plötzlich auftretenden Demenz in einer völlig veränderten Lebenssituation: Pflegeheim, „24 Stunde Pflege“, selber pflegen oder doch alles beim Alten belassen?

Nicht nur die veränderte Situation, sondern möglicherweise auch eine Veränderung der Persönlichkeit der Demenzerkrankten stellt eine enorme Herausforderung dar.

Ich kann Ihnen helfen diese neue Situation besser zu verstehen und weitere Schritte in die Wege zu leiten.